Klettern als und im Schulsport: Informationsveranstaltung im „Griffreich“

In der vergangenen Woche hat es einen Teil unseres Teams in die neue Kletterhalle des DAV „Griffreich“ verschlagen und das nicht ohne Grund: Der Betriebsleiter Tim Bartzik hat Lehrer aus ganz Niedersachsen und Hamburg eingeladen, um über die Möglichkeiten und Voraussetzungen für das Klettern im Schulsport zu informieren. Ungefähr 50 Lehrer aus allen Schulbereichen folgten der Einladung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Claudia Carl vom DAV ging es gleich richtig zur Sache. Das Niedersächsische Lehrteam für Klettern im Schulsport informierte die Anwesenden für welche Bereiche des Kletterns Lehrer bestimmte Qualifikationen erwerben müssen und für welche nicht. Während Lehrer ohne Zusatzqualifikationen mit ihren Klassen Bouldern dürfen, muss für das selbst angeleitete Seilklettern eine Zusatzqualifikation bei besagtem Lehrerteam eingeholt werden. Im Anschluss wurde es konkret: Zunächst erläuterte Tim Bartzik die unterschiedlichen Möglichkeiten für Lehrer, um mit Schulklassen im Griffreich klettern zu gehen. Hier besteht die Möglichkeit einen Trainer der Halle zu buchen – dann wird die Zusatzqualifikation nicht zwangsweise benötigt. Anschließend erhielt Katrin Pfeiffer, unsere Leitung im Bereich Kurse und Gruppen, das Wort. Auch sie thematisierte die Möglichkeiten für Schulklassen im Blocwerk: Hier können Lehrer nach einer kurzen Einweisung in den Boulderbetrieb ihre Klassen selbst anleiten oder aber einen Trainer buchen.

Auf die Theorie folgte die Praxis. In Kleingruppen wurden unterschiedliche Stationen zum Bouldern und Seilklettern absolviert: Im Bereich des Boulderns standen Organisationsformen von Klassen, Spiele an der Wand und Wettkämpfe beim Bouldern im Fokus, während beim Seilklettern eine Einweisung in die  Sicherungsgeräte und das Sichern im Allgemeinen und verschiedene Formen des Kletterns auf dem Programm standen. Nach Ende des offiziellen Teils bestand für die Teilnehmer noch die Möglichkeit weiter zu klettern – ein Angebot, das von vielen gerne angenommen wurde.

Rückblickend kann man von einer durchweg gelungenen Veranstaltung sprechen: Neben einer tollen Atmosphäre und sehr motivierten und rege interessierten Teilnehmern haben wir einmal mehr die Gelegenheit genutzt, um die Zusammenarbeit zwischen Griffreich (DAV Sektion Hannover), Escaladrome und dem Niedersächsischem Lehrteam sowie Lehrern aus der Region zu stärken – mit dem klaren Ziel das Klettern als sicheren Sport an Schulen noch mehr zu etablieren.

Zwei Erfahrungsberichte von SchülerInnen des St. Ursula Gymnasiums Hannover findest du in unserem Pressespiegel.